Geht es auch freundlich?

Nachdem ich einen anonymen Schmähkommtar bekommen habe, möchte ich mal darstellen, warum ich das hier mache was ich mache!

red

Ich war mal ein sehr depressiver Mensch, dem so ein Blog, wie ich es jetzt mache, bestimmt auch nicht gefallen hätte – viel zu positiv, das wird ja gar nicht das Schlechte in der Welt gesehen bzw. es wird verheimlicht. Bestimmt hätte ich auch fremdschämen gehabt – sowas sagt “man” doch nicht über sich selbst. Sich selbst auf die Schulter klopfen, geht ja gar nicht.

Nun, in den letzten 1,5 Jahre hat sich viel getan. Was sind die Kernpunkte, um die es mir geht?

  • Es ist nie zu spät, etwas für seinen Körper zu tun
  • Höre auf Deinen Körper, er sagt Dir alles was Du brauchst
  • Man kann sehr wohl Dinge in der Welt verändern – in dem man sich selbst verändert
  • Man kann andere Menschen dadurch motivieren, in dem man so ist wie man ist – denn dass ist letztendlich das Ziel – vollkommen unabhängig vom Gewicht oder anderen Dingen!

Einige meiner amerikanischen Freunde waren fast schon entsetzt, welche Schärfe einige Kommentare, bei Facebook in Bezug auf Paleo allgemein und in Bezug auf meine Attitüde im speziellen, haben.

Es muss wahrlich nicht jedem gefallen, was ich hier mache! Und für Kritik bin ich wirklich offen. Ich bin dankbar für die Menschen, die mir heftige Dinge gesagt haben – und mir damit geholfen haben, mich weiterzuentwickeln.

Ich wäre nur dankbar, wenn die Kritiker auch den Arsch in der Hose hätten, hier mit dem realen Namen aufzutreten – wo ist das Problem, wenn Ihr denkt was Ihr denkt könnt ihr doch dazu stehen! Ich hätte den anonymen Kommentar ja nicht freigeben müssen, aber es ist mir wichtig, nichts unter den Teppich zu kehren.

Und ja, ich habe eine Mission. Erst gestern sah ich einen eigentlich sportlichen Typ, der mit seinem Rad in die U-Bahn kann. Er hatte sein Hemd offen und man sah den typischen Wabbelbauch. Ich wunderte mich erst, weil er Typ eigentlich sonst recht fit aussah. Und dann die Erklärung – erst mal die Fertig-Spezi an den Hals gesetzt und danach das Laugen-Croissant reingedrückt. Er kann das natürlich tun – das geht mich gar nichts an. Aber wenn er meinen Blog oder Facebook-Kram finden würde – und dort lesen und hören, wie einfach man das ändern kann wenn man möchte, wäre ich froh.

Ich habe ja schon einige Leute angesteckt – und ich würde mich freuen, wenn ich via Blog und Facebook noch mehr anstecke – einfach den Weg zu sich zu finden. Und ich unterstütze gern auch andere dabei – wenn ich davon mal leben kann – auch schön!

Also: ich werde weiter den Kopf nach oben halten, auch wenn die (anonymen) Sensen schon gewetzt werden.

Meine Wünsche für Kritik in Zukunft:

  • Bitte mit dem richtigen Namen – ich trete auch mit meinem Realnamen hier auf
  • Ausdrücke wir “beleidigen”, “Krank machen” & “grausig” helfen mir nicht weiter. Ich habe verstanden, wenn es jemand scheiße findet, was ich mache
  • Hinweise, was ich besser machen kann!
  • Eine kleine Aufmunterung am Schluss :)

Wie gesagt, das sind Wünsche :)

So, genug gejammert – und vielen Dank, den hunderten von Menschen, die mich unterstützen, mir Mut machen – einfach freundlich zu mir sind – auch wenn sie mich kritisieren (und ausdrücklicher Dank dafür DAS sie mich kritisieren)

Einen schönen Sommertag wünsche ich noch.

Herzlichst Andreas Naurath

2 responses to “Geht es auch freundlich?

  1. Oh weh, Andreas,
    jetzt hast du eine private Nachricht dazu benutzt, dich auf dem Marktplatz hinzuwerfen und zu winden, wie anonym böse wir sind, letzten Endes nur, um dich und deine Macke wieder zu etablieren.
    Ok, wir haben verstanden, du bist nicht mehr in der Lage, von dir selbst zu abstrahieren, einen kleinen, objektiven Blick zu werfen.
    Du hattest Depressionen? Oh, du Armer. Du fühlst negativ, wenn wir deinen Selbstdarstellungsdrang als überaus ätzend wahrnehmen?
    Ok, du Botschafter der Weltgerechtigkeit, nur weil du Arsch ein paar Kilo abgenommen hast, musst du uns jetzt nicht voll labern. Das ist zum Kotzen. Du eitler Bürger Geck.
    Aber echt.

  2. Andreas Naurath

    Dein Kommentar spricht 100% für sich selbst :)
    Du entlarvst Dich selbst – und bist immer noch zu feige, Dich zu erkennen zu geben.
    Schöne Projektion!
    Eine entscheidende Frage hätte ich noch: Wer zwingt Dich, auch nur einen Buchstaben von meinem Zeug zu lesen? Das ist so lächerlich. Noch kommt man problemlos an mir vorbei – ich arbeite allerdings daran, dass sich das ändert :) Aber ich bin sicher, dann werden wir wieder von Dir hören – feige wie immer, anonym und verletzend – HAVE FUN :)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>