WATCHED THE WATCHMEN

Spoiler Warning! Wer den Film noch nicht gesehen hat, sollte nicht weiterlesen!

Ich muss vorausschicken, dass ich das Comic überhaupt nicht kannte und so den Film recht unvoreingenommen und erwartungslos sehen konnte.

Insgesamt fand ich besonders den ersten Teil recht zäh (es gibt eine Pause! 163 Min IMDB). Und das als Zuschauer, der ganz sicher nicht eine aufpeitschende Handlung braucht, die in einem atemberaubenden Tempo vorangetrieben wird. Die Gespräche wirken sicher auf Kenner der Charaktere ganz anders, da sie ihnen vertraut sind – dem Newbee fällt es schwer etwas Spannendes darin zu entdecken.

Der ganze Film ist fast schon überfüllt von Zitaten: Der „Good Luck, Mr. Gorsky“ Witz auf dem Mond (den im Kino keiner verstanden hat…), die Koyaanisqatsi Musik bei der Geschichte von Dr. Manhattan, die Blade Runner-Musik und -Atmosphäre bei Rorschach. Und das ist bestimmt noch nicht alles – es ist nur das, was mir oberflächlich aufgefallen ist. Ich frage mich, ob solche Zitate bewusst eingebaut worden sind, um unzählige Fanlisten zu provozieren, auf denen dann alle Anspielungen und Zitate verzeichnet sind – inhärentes Marketing sozusagen. Ich liebe Zitate und Anspielungen, wenn sie sparsam und der Story dienlich eingesetzt werden – hier kann ich das nicht erkennen…

Rorschach ist der interessanteste Charakter; seine Effekte und Skills sind passend. Und er ist das genaue Gegenteil des antiquierten Filmhelden, der erst 40 Minuten mit seinem Opfer verhandelt, bis er es tötet. Er geht direkt auf sein Gegenüber zu und handelt extrem brutal. Eines der Highlights ist der Spruch im Knast: „Nicht ich bin mit euch gefangen – ihr seid mit mir gefangen“. Einer der wenigen Lacher im Film. Der Film nimmt sich sowieso sehr ernst, was aber sicher an der Comic-Vorlage liegt.

Dr. Manhattan ist optisch wunderschön umgesetzt. Der Halo, der ihn umgibt und in dem leuchtender Staub wabert, ist einfach grandios. Und er wird erstaunlicher Weise nackt dargestellt, ohne dümmliche Tricks um sein „bestes Stück“ zu verbergen. Ansonsten habe ich mit „allmächtigen“ Personen per se so meine Probleme, die auch in diesem Film nicht gelöst werden.

Die Gewaltdarstellung ist schon recht starker Tobak, aber ich finde sie wird nicht unangenehm ästhetisiert, wie in manch anderen Filmen.

Für Watchmen- und Comic-Verfilmungs-Fans sicher ein Muss, für Normalsterbliche durchaus verzichtbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.