Toos-Brot

Von unserer holländischen Freundin Toos, haben wir folgendes Nussbrot-Rezept, das auch als Paleobrot durchgehen sollte, wenn man Mandeln und Haselnüsse als Paleo einstuft (habe ich so und so gefunden…)

Toosbrot

Toos(t)brot

6 Eier
2oo g Haselnussmehl (gemahlene Haselnüsse)
2oo g Mandelmehl (gemahlene Mandelnüsse)
oder einen Teil durch Kastanienmehl ersetzen
etwas Salz

Extras
Nach Lust & Laune ca.
Menge von etwa 200- 300 gr, sodass die Kastenform gut gefüllt ist
Cranberries
Pflaumen
Datteln
Aprikosen
Feigen
Walnüsse/andere Nüsse
Kokosraspel

Etwas Vanille aus der Schote, Rosenwasser oder Gewürze wie Zimt geben dem Brot eine andere Richtung

Besonders lecker:
Getrocknete Pflaumen, Walnüsse, Pecannüsse

Getrocknete Aprikosen, Macadamia, Kokosraspel

Getrocknete Datteln, Cranberries

Datteln, Feigen, Rosenwasser

Für herzhafte Variante
Karottenraspel, Saaten (Sonnenblumen, Hanf, Leinsamen…)
Getrocknete Tomaten, Zwiebeln, Kräuter, Knoblauch, Oregano…

Besonders lecker:
Karotten, etwas Muskat, Pfeffer

Zubereitung
Am besten Eier trennen und Eiweiße mit dem Salz fest zu Schaum aufschlagen.
Dann Eigelbe und Nussmehl hinzufügen.
Alles gut vermengen – nicht zu wüst rühren
Extras hinzugeben

Eine Kastenform mit Backpapier auskleiden, sodass genügend Papier bleibt um die Ränder zuzufalten

Ca. 175°
35 Minuten abgedeckt
35 Minuten unabgedeckt (entfalten)

Gutes Gelingen! ☺

Und hier das ganze noch mal als PDF
Toosbrot-Rezept

One response to “Toos-Brot

  1. Da Google ich nach Paleo und Nussbrot und das beste Rezept finde ich hier :-) Besten Dank an die Nauraths aus Australien!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>